Willkommen

Im Herzen der Stadt haben wir mit viel Liebe zum Detail ein neues Zuhause für alle Liebhaber der Wiener Wirtshauskultur geschaffen. Im Lugeck servieren wir Ihnen – in einem der schönsten und traditionsreichsten Häuser Wiens – österreichische Küche in einem Ambiente, das die klassische Gemütlichkeit und Gastlichkeit des Wiener Wirtshauses zu neuem Leben erweckt. Überzeugen Sie sich selbst.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Lugeck!

Lugeck 4, 1010 Wien | info@lugeck.com | +43 1 512 50 60
Das Lugeck hat Montag bis Sonntag von 11:30 bis 24 Uhr für Sie geöffnet. Warme Küche servieren wir bis 23 Uhr. 

 

Saisonales auf den Teller

Gänseleber im Glas   
mit Beerenauslesegelee, schwarzen
Nüssen & Toastbrot  13.50    

Erdäpfelgnocchi mit
geschmortem Hirsch
Maroni & eingelegten Zwergorangen  14.90

Secreto vom Ibérico Schwein
mit Karfiol vom Lavasteingrill
& schwarzem Trüffel  27.90

Download PDF


 

 




Selbst in der traditionellen Wirtshauskultur gibt es mal was Neues.

In unserem Newsletter informieren wir Sie über unsere saisonal wechselnde Spezialitätenkarte und alles andere, was es rund ums Lugeck Neues und Interessantes gibt. (* Pflichtfelder)


Unsere Öffnungszeiten während den Feiertagen.

Als Familienbetrieb gönnen wir unseren MitarbeiterInnen eine wohlverdiente Pause, denn Weihnachten ist das Fest der Familie. Das Lugeck bleibt daher am 24. und 25. Dezember geschlossen. Ab dem 26.12. sind wir wieder wie gewohnt für Sie da. Wir wünschen Ihnen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!



Über uns

Schon lange vor der Eröffnung des Lugecks haben die Brüder Hans und Thomas Figlmüller sich mit der Tradition der Wiener Wirtshauskultur beschäftigt. Es wurden alte Rezeptbücher ihrer Großmütter genau studiert und lange Recherchen über die traditionelle, österreichische Küche und die unzähligen Wirtshäuser, in denen sie früher serviert wurde, angestellt. Am Ende dieser Recherche stand die Idee, der urtypischen Wiener Küche und der klassischen Wirtshauskultur am bzw. im Lugeck zu neuem Glanz zu verhelfen.

Der Gast soll sich rund herum wohl und in die gute alte Zeit zurückversetzt fühlen, als man seine Freizeit noch gemeinsam beim Wirten und nicht vor dem Fernseher verbracht hat. Das Lugeck gilt als das neue Zuhause für alle Wienerinnen und Wiener, die gerne und vor allem gerne gut essen und eine liebevoll zusammengestellte Wein- und Bier-Karte zu schätzen wissen. 

Ein grosses Haus mit einer noch grösseren Geschichte.

Der Regensburger Hof am Lugeck gilt als eines der schönsten und traditionsreichsten Häuser Wiens. Das aus dem 14. Jahrhundert stammende Gebäude wurde im Jahre 1897 neu aufgebaut und war seit jeher Schauplatz eines lebhaften Treibens. Es war nicht nur Herberge und Umschlagplatz der Regensburger Kaufleute, sondern auch ein Ort für repräsentative Feste des habsburgischen Königshaus. Heutzutage dient der Regensburger Hof einer Vielzahl an Touristen als Fotomotiv und wir sind der Meinung: es war höchste Zeit, dieser Geschichte ein neues Kapitel hinzuzufügen. 


Die Wiener Wirtshauskultur zu pflegen, heisst auch, sie zu erhalten.

Und das ist uns besonders wichtig. Nicht nur in Wien hatten die Wirtshäuser in früheren Zeiten die Funktion eines verlängerten Wohnzimmers. Und wenn man einen Schritt weiter gehen will: die Wirtshäuser waren das, was heute Facebook und Co sind – ein Treffpunkt, um sich mit Freunden, Bekannten oder Wildfremden auszutauschen und Neuigkeiten zu erfahren. Allerdings nicht alleine vor dem Rechner, sondern gesellig bei einem guten Essen und einem Achterl oder zwei. 


Zurück zu den Wurzeln des guten Geschmacks.

Neben den kulinarischen Klassikern der österreichischen Küche, finden sich im Lugeck auch immer wieder wechselnde, saisonale Gerichte und vor allem auch leichte Neuinterpretationen auf der Karte, die auch für den Mittagstisch perfekt geeignet sind. Die Liebe zum Detail beginnt bei der Auswahl des besten Brots und endet beim perfekten Kaffee als Abschluss eines gelungenen Essens.


Damals wie heute: Die Leidenschaft für Genuss liegt in der Familie.

Der Gastwirt Johann Figlmüller, Urgroßvater von Hans jun. und Thomas Figlmüller, in Wien im Jahr 1962.


Herr Frischend: das exklusive Figlmüller Kracherl.

Wenn Herr Frischend von seinen Kracherln redet, streicht er gerne hervor, dass sie aus den besten Zutaten bestehen und man sie exklusiv im Lugeck finden kann. Er wartet also auf Sie, um mit Ihnen auf alles Schöne im Leben anzustoßen. Tun Sie ihm doch den Gefallen! Und werden Sie sein größter Fan: facebook.com/herrfrischend



Essen & Trinken

Manche Dinge kommen nie aus der Mode: gutes Essen zum Beispiel!

Im Lugeck finden Sie nicht nur beste österreichische Küche, sondern auch eine große Auswahl an Weinen und Craft Bieren. 

Unsere SPEISEKARTE (PDF, 2 Seiten) bietet neben den Klassikern auch viele leichte Neuinterpretationen traditioneller Gerichte und unsere SPEZIALITÄTENKARTE (PDF, 2 Seiten) bietet saisonale Abwechslung. 

Die WEINKARTE (PDF, 1 Seite) hat unsere Sommelière Fiona Figlmüller spannenden Weinen gewidmet, die man nicht an jeder Ecke findet. Das gilt übrigens auch für die CRAFT BIERE (PDF, 1 Seite) von kleinen Brauereien und unsere Brände. Aber sehen Sie selbst!


Reservierung

Reservieren Sie sich ein Stück Wiener Wirtshauskultur.

Die Wiener Küche erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Wir bitten Sie deshalb, rechtzeitig einen Tisch zu reservieren. Benutzen Sie dafür unsere Online-Reservierung oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 512 50 60. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Eines hat sich im Vergleich zu früher schon verändert: zum Rauchen müssen Sie heute vor die Türe gehen. Aber seien Sie beruhigt, vor unserem Lokal finden Sie einen Bereich, wo Sie nach dem Essen in Ruhe eine Zigarette rauchen können. Übrigens: Das Lugeck ist barrierefrei. Mit unserem Personalaufzug gelangen Sie in den ersten Stock, wo sich unsere Toiletten befinden. Und auch Hunde sind bei uns herzlich willkommen. Bis bald im Lugeck!

Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten
während den Feiertagen:

24.12. & 25.12. - geschlossen
26.12. - 11:30-24:00 Uhr (Küche bis 23:00 Uhr)
31.12. - 11:30-22:30 Uhr (Küche bis 22:00 Uhr)
01.01. - 11:30-24:00 Uhr (Küche bis 23:00 Uhr)

Für Gruppenreservierungen ab 7 Personen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch oder per E-Mail.


Einblicke

Hier finden Sie genug Bilder, um sich ein eigenes machen zu können.

Genießen Sie ein paar Einblicke ins Lugeck. Natürlich sind wir darum bemüht, diese Galerie immer weiter zu bestücken. Es zahlt sich also aus, bald mal wieder vorbeizuschauen!

Eines der traditionsreichsten Häuser Wiens. Der Regensburgerhof am Lugeck 4.


Der Charme des klassischen Wirtshauses wurde auch architektonisch neu in Szene gesetzt.


Auf diesem Tisch könnte schon bald eines unserer zahlreichen Craft Biere auf Sie warten.


Das Lugeck schlägt ein neues Kapitel in der langen Geschichte der Wiener Wirtshäuser auf.


Das Lugeck jede Menge Platz - nicht nur innen, sondern auch im gemütlichen Gastgarten.  


Der Blickfang im Lugeck: die geschwungene Treppe, eingerahmt von den Emailfließen der Firma Riess.


Durch den gezielten Einsatz von Raumtrennern entsteht eine angenehme und private Atmosphäre.


Klassiker aus der österreichischen Küche treffen im Lugeck auf leichte Neuinterpretationen - im Sommer auch im schattigen Gastgarten.


Modernes Design mit Anleihen an die gute alte Zeit, als das Wirtshaus noch täglicher Treffpunkt war.


Ein Genuss, nicht nur fürs Auge: das Lugeck Beefsteak am Brett.


Ein Klassiker: unser Beef Tatar, klassisch mariniert.


Eines haben wir immer noch getrunken. Zum Beispiel unser Hausbier, das Lugeck Spezial: ausgewogen und süffig.


Frisch gezapft schmeckt's am besten.


Manch einer nennt es schon seine Laib-Speise: Das Lugeck Hausbrot aus Sauerteig und 100% Roggen. 


Ein wahrer Himmel auf Erden: unsere Blunzn auf Erdäpfelpüree und Boskop-Apfel.


Das neue Bio-Kracherl aus dem Hause Figlmüller ist fruchtig, spritzig, köstlich und das beste Mittel gegen den schnellen Durst. Dürfen wir vorstellen: Herr Frischend. Gibt’s in 4 verschiedenen Sorten.


Es schmeckt sehr gut, es wird Sie sehr erfreuen: das Kaisergulasch aus Kalbfleisch mit Nockerln.


Das Leben ist süß, solange es Nachspeisen gibt. Zum Beispiel unseren Milchrahmstrudel mit Vanillesauce.


Die schönsten Worte können seinen Geschmack nicht beschreiben, deswegen nennen wir ihn einfach nur beim Namen: Lugeck Schokoladenkuchen.


Die Wurzeln guten Geschmacks: unser Tafelspitz, ein Klassiker der Wiener Wirthausküche.


Kleiner Hunger, großer Geschmack – da kommt unser Wirthausburger wie gerufen!


Ein Blick in unsere Speisekarte lohnt sich. Was darf's denn sein? 


Besser können Sie ein Essen kaum beginnen: unser Tafelspitzsulz mit Käferbohnen und Schwarzwurzel.



Architektur

Der Regensburger Hof war über Jahrhunderte Stapelplatz sowie Einkehrgasthof der Regensburger Kaufleute und wurde erstmalig Ende 14. Jahrhundert in der Geschichte erwähnt. Gut ein Jahrhundert später gehörte er zu den bedeutendsten Bürgerhäusern der Stadt, wo gekrönte Häupter bei prunkvollen Festmahlen und ausgelassenen Bällen feierten. Mit Beginn der Neuzeit verblasste der Glanz der alten Tage und bis zum Abriss im Jahre 1896 diente der Hof als Wohnhaus. Im Zuge des gründerzeitlichen Stadtumbaus errichtete Franz von Neumann ein zurückgerücktes, aber wesentlich voluminöseres Gebäude am Lugeck, welches bis heute den belebten Platz prägt.

Die Bezeichnung Lugeck geht übrigens auf das Wort "auslugen" zurück, denn von beiden Ecktürmen ließ es sich hervorragend um die Ecke lugen. Und es gibt noch eine sagenumworbene Stelle mitten am Lugeck: wo heute das Denkmal von Johannes Gutenberg steht, war jahrhundertelang ein kreisrundes Loch. Die berühmteste Legende besagt, dass darin die alte Pummerin, welche während dem 2. Weltkrieg zerstört wurde, des Stephansdoms gegossen wurde.  

 

Das Lugeck ist derzeit vielleicht das gegenwärtigste Wirtshaus der Stadt - allerdings mit vielen typischen und altbekannten Wiener Gesten, denn Schönheit braucht Referenz. "Abrufen, was bekannt ist, um daraus Neues zu schaffen." - so lässt sich das Leitmotiv für die Innenraumgestaltung von Architekt Gregor Eichinger zusammenfassen. Der rituelle Ort Wirtshaus wurde mit dem heutigen Lebensgefühl interpretiert und weitergedacht.  


 

Anstelle von typischen flaschen grünen Keramikfliesen holte Gregor Eichinger ein Material in den Gastraum, das ursprünglich in der Küche Verwendung fand. Emaille. Das zentrale Herzstücks des Wirtshauses war hiermit geschaffen und bildet gemeinsam mit dem geschwungenen Stiegenaufgang und der Schank das natürliche Zentrum des Raumes.


 

Über der Schank hängen aus Bier-Gläsern zusammengesetzte Luster. Eine Referenz auf das typische Wiener Krügerl-Glas.


Hängeleuchten und Lichtsäulen schaffen einen Ankerpunkt fürs Auge, so dass der Innenraum nicht nahtlos durch die großen, markanten Glasfronten ins Treiben der Stadt überläuft.  


Stühle und Bänke aus massiven Buchenholz spielen mit dem urigen Charakter eines Wirtshauses, zeichnen sich aber durch filigranen Schwung und eigenwilliger Form aus. Auf der breiten Sitzfläche findet eine Tasche hinter der geschwungenen Armlehne sichere Aufbewahrung. Schiebt man zwei Stühle zusammen ergibt sich eine bequeme Bank. Mit hochgezogenen Rückenlehnaufsätzen dienen die Bänke im Obergeschoß der Raumtrennung und als Sichtschutz. 


Der klassische Vorhang am Eingang eines typischen Wirtshauses findet sich vervielfältigt im ersten Stock der Gaststube wieder. Mit Vorhängen lassen sich hier Séparées bilden.


 

Im Lugeck hat man Resopal und Linoleum als alte Bekannte aufgegriffen und neu entdeckt: so findet man statt der klassischen karierten Tischdecke, einen karierten Tischüberzug aus Resopal. Schwarzes Linoleum dominiert im Untergeschoß und unterstreicht den kernigen, ja vielleicht sogar urigen Charakter des Wirtshauses.


 

Wer in diesem historischen Haus Platz nimmt, wird das Lokal bewusst oder unbewusst in sein Gedächtnis aufnehmen. Persönliche und kollektive Wirtshausgeschichte finden in der Jetzt-Zeit zueinander.



Kontakt

Servus,
grüss Sie und
Küss die Hand.

Das Lugeck ist nicht zu verfehlen – zentral in der Wiener Innenstadt gelegen, nur wenige Gehminuten von der U-Bahn-Station Stephansplatz (U3, U1) und der Station Schwedenplatz (U4, U1 und diverse Straßenbahnlinien) entfernt. Wer mit dem Auto kommt, muss bei der Parkplatzsuche möglicherweise ein wenig Geduld mitbringen. Die nächstgelegenen Parkgaragen befinden sich Am Hof, am Stephansplatz (Ecke Schulerstraße) und am Franz-Josefs-Kai (Schwedenplatz).

Lugeck 4, 1010 Wien | info@lugeck.com | +43 1 512 50 60


Wir freuen uns immer über Ihren Besuch. Am meisten natürlich während unserer Öffnungszeiten.

Das Lugeck hat von Montag bis Sonntag von 11:30 bis 24 Uhr für Sie geöffnet. Warme Küche servieren wir bis 23 Uhr. 

Mitten in der Stadt und doch in einer anderen Welt.

Obwohl sich das Lugeck mitten im ersten Bezirk befindet, kann man dem hektischen Treiben rund um Graben, Stephansplatz und Kärtnerstraße hinter dem Gutenberg Denkmal gut entkommen. 



Selbst in der traditionellen Wirtshauskultur gibt es mal was Neues.

In unserem Newsletter informieren wir Sie über unsere saisonal wechselnde Spezialitätenkarte und alles andere, was es rund ums Lugeck Neues und Interessantes gibt. (* Pflichtfelder)



Veranstaltungen

Die erste Adresse für Seminare, Konferenzen und Veranstaltungen.

Das Extrazimmer mit dem gewissen Extra. Im Lugeck besinnen wir uns zwar der alten Wiener Wirtshauskultur, statten sie aber mit moderner Technik für Meetings, Seminare und Pressekonferenzen aus. Aber auch für Familienfeiern oder ein exklusives Essen bietet das Extrazimmer den perfekten Rahmen.

Und selbstverständlich spielt auch die Kulinarik eine große Rolle. Ob Kaffeepause für Ihr Seminar, Wirtshausklassiker als Fingerfood während der Pressekonferenz oder ein gesetztes Essen im intimen Rahmen – das Speisenangebot und die Mitarbeiter im Lugeck lassen kaum einen Wunsch offen.

Unsere kompakte Veranstaltungsbroschüre (PDF) liefert Ihnen alle wesentlichen Infos auf einen Blick. Ihren persönlichen Veranstaltungsbetreuer erreichen Sie telefonisch unter +43 1 512 50 60 532 oder per Mail an event@lugeck.com.

Zur Veranstaltungsseite


Presse

Was wäre die Wiener Wirtshauskultur ohne Literaten.

Jetzt haben wir mehr als genug über uns selbst geredet. In unserem Pressespiegel erfahren Sie endlich, was die Schreiber der Neuzeit über das Lugeck denken. Sollten Sie noch weitere Informationen wünschen oder selbst Journalist sein, wenden Sie sich bitte an marketing@lugeck.com oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 512 50 60.

6. Streich der Figlmüllers!
Heute, 26.10.2014 | Download



Des Schnitzels neue Kleider
Trend, 27.10.2014 | Download


Und jetzt folgt der nächste Streich
Lust und Leben, 03.11.2014 | Download


Unternehmer statt Wirte:
Die junge Figlmüller-Generation

Die Presse, 05.12.2014 | Download


Neues Figlmüller-Lokal öffnet Ende November
Österreich, 07.11.2014 | Download


Neuer Figlmüller hat eröffnet
Kurier, 05.12.2014 | Link




Lugeck: Wirtshaus in neuem Gewand
A-List, 30.11.2014 | Link


Die Figlmüller-Brüder öffnen neues Gasthaus
Österreich, 06.12.2014 | Download 


Salz & Pfeffer: Lugeck
Kurier Freizeit, 13.12.2014 | Link


Mehr als nur ein Schnitzel
Format, 18.12.2014 | Download 


Die Riesenschnitzel-Antithese 
Falter, 18.12.2014 | Download 


Lugeck: Figlmüller sechster Streich
Cooking Magazin, 19.12.2014 | Download 


Wiener Wirtshauskultur is back!
VOR Magazin, 01.01.2015 | Download 



Wien bringts: Lugeck
Junge Wirtschaft Wien, 30.01.2015 | Download


AM // PM: Geschäftsessen hinterm Gutenberg
Kurier Karrieren, 28.02.2015 | Download


Wirtshaus mit Weingespür
Magazin der Wiener Zeitung, 20.03.2015 | Download


Wiener Wirtshaus reloaded
Gastro Fachmagazin, 01.04.2015 | Download


Die Schnitzel Dynastie 
Germanwings Magazin, 01.05.2015 | Link 


Home is where the Food is
Die Zeit, Wien Essentiell, 02.12.2015 | Link 


Wirtshaus reloaded
Bookazine, À la carte, 15.06.2016 | Link 


Wie viel Wirtshauskultur steckt in Ihnen?

Wir sind ständig auf der Suche nach dem besten Personal für unsere Lokale. Informieren Sie sich über alle aktuellen Jobangebote innerhalb der Figlmüller Group HIER.

Impressum.

Eigentümer und Medieninhaber: Lugeck 4 Betriebs GmbH, Lugeck 4, 1010 Wien
info@lugeck.com | +43 1 512 50 60
Firmenbuch: FN387386k | Handelsgericht Wien | UID: ATU67573315

Kammerzugehörigkeit: Wirtschaftskammer Wien, Fachgruppe Gastronomie; anzuwendende Rechtsvorschriften (u. a.): Gewerbeordnung (einsehbar unter www.ris.bka.gv.at); zuständige Gewerbebehörde: Magistrat der Stadt Wien, MBA 1/8

Part of Figlmüller Group

Markengestaltung, Text & Webdesign: Dvorak trifft Schwab
Imagefotos: Marcel Koehler | Food- und Interiorfotos: Stefan Mörtl © ACTS/shm
Architektur: Eichinger Offices

Die Lugeck 4 Betriebs GmbH übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte von externen Websites, die über Links von dieser Website erreicht werden können oder die ihrerseits auf diese Website verweisen und übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt solcher Websites oder deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Gesetzeskonformität. Für Inhalte übernehmen wir keine Gewähr. Preisänderungen vorbehalten. Copyright © 2014 Lugeck 4 Betriebs GmbH

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten.